DOGSHEAL
DOGSHEAL

 

Andrea Gelter - Hundeführerin

 

Früher war ich beruflich in der Altenpflege tätig. Weiterhin habe ich Menschen mit Handicap betreut. Dann kam ich über mein Hobby - den Sport - noch dazu, eine Ausbildung zur ärztlich geprüften Personaltrainerin A-Lizenz zu absolvieren. Und zu guter Letzt habe ich einen Tankstellenbetrieb stellvertretend geleitet.

Sie sehen, ich war in einigen Bereichen tätig, jedoch hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl von meinem Beruf erfüllt zu sein.

Durch eine schicksalhafte Begegnung inspiriert, kam ich zu dem Entschluss, dass ich immer schon sehr gut mit Hunden umgehen konnte und ein Leben ohne Hund für mich undenkbar ist.

Also absolvierte ich im Jahr 2016 die Ausbildung zur Mensch-Hund-Beraterin. Aber auch hier sollte die Reise noch nicht zu Ende sein - ich absolvierte mit meiner Hündin Bella noch die Ausbildung zum Therapiebegleithund-Team. Und siehe da: Angekommen!

Genau das ist es, was ich von nun an machen möchte: Menschen helfen!

Nichts geschieht ohne Grund, und so weiß ich inzwischen, dass all die gesammelten Berufserfahrungen nicht umsonst gewesen sind, sondern mir heute die nötige Kompetenz geben.

Denn tiergestützte Therapie wird überwiegend bei Senioren, Menschen mit Handicap, Menschen mit physischen oder psychischen Einschränkungen eingesetzt.

Ich bin eher der spirituelle Typ Mensch und glaube fest daran, dass Energie der wichtigste Bestandteil unseres Lebens ist.

Und genau darin liegt meine Erfüllung: Energieaustausch! Wir bekommen, was wir geben!

 

 

Bella - Therapiebegleithund

 

Bella ist eine ehemalige Strassenhündin aus der Türkei. Im September 2012 lief sie mir im Urlaub in Alanya zu. Es war wohl Liebe auf den ersten Blick zwischen uns! Sofort fiel mir auf, dass Bella - mehr noch als auf Futtersuche - auf der Suche nach Geborgenheit war.

Mit der Unterstützung einer Hilfsorganisation gelang es mir, Bella nach 5 langen Monaten nach Deutschland, Berlin, zu holen.

Hier angekommen, mussten wir uns erst einmal kennenlernen und aufeinander einstellen. Sämtliche "Strassenmanier", wie territoriales Verhalten, unsoziales Verhalten anderen Hunden gegenüber und auch Ängste vor fremden Männern als auch Kindern waren lediglich ihrer starken Verunsicherung zuzuschreiben.

Ich gab ihr ein zu Hause und mit meinem damaligen Rüden bildeten wir drei nun ein kleines Rudel, in welchem Bella schnell ihren Platz fand. Sicherheit, Geborgenheit und Struktur halfen Bella dabei immer selbstsicherer und ausgeglichener zu werden - war sie doch von Anfang an bestrebt, mir zu gefallen und alles richtig zu machen.

Zudem ist sie sehr intelligent und lernt schnell durch Beobachtung.

Heute hat Bella keinerlei Berührungsängste mehr, ob Mann oder Frau, ob jung oder alt, Menschen im Rollstuhl, andere Hunde - kurz: Bella ist angekommen!

Sie bestand die Eignungsprüfung zum Therapiebegleithund und hatte sichtlich Freude an der Ausbildung.

Wenn ich sage: "Bella, wir gehen jemanden besuchen!", weiß sie ganz genau, dass wir jetzt arbeiten und stellt sich direkt darauf ein.

Ich bin sehr stolz auf sie und erfreue mich daran, zu sehen, wie sehr Bella in der Therapiebegleitung aufgeht. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2017 dogs-heal.de